Touch Bar Apps (2016 Edition)

Seit einigen Wochen gibt es nun schon die neuen MacBook Pros mit Touch Bar. Doch welche Apps unterstützen bis jetzt die Touch Bar? Und wie gut sind diese Touch Bar Integrationen wirklich? Ich gebe euch eine Auswahl an den besten Apps mit Touch Bar Unterstützung.

MBP13RD-TB-2016-SpGry-Orange_PR_00-0008-052-PRINT.jpg

Apple Apps

So gut wie alle hauseigenen Apple Apps unterstützen schon die Touch Bar. Hier variiert der Funktionsumfang sehr stark. Die meisten Apps bieten eine Vielzahl an Funktionen an. Einige lassen sich auch anpassen wie z.B. Finder, Mail und Safari. Leider gibt es die Anpassungen aber nicht für alle Apps. So fehlen mir z.B. bei Vorschau oder iMovie weitere Funktionen die ich am meisten verwende. Auch wenn die Apple Apps schon oft zu sehen waren sind hier noch mal ein paar Screenshots von den Touch Bars einiger Apple Apps.

touch-bar-bild-2017-01-02-um-13-59-15
Mail
touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-00-49
Kalender
touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-01-54
iBooks
touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-03-01
Safari (mit YouTube Video)
touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-03-40
Rechner
touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-04-35
Vorschau
touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-05-54
iMovie
touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-06-23
GarageBand

Fotos

Bildschirmfoto 2017-01-02 um 13.56.14.png

Da Apple selbst die Fotos App auch als Touch Bar Referenz genommen hat hier kurz ein paar extra Worte dazu.

In ihrem Grundumfang ist die Fotos App ja ganz akzeptabel. Auch die Touch Bar Unterstützung ist in Ordnung, könnte aber auch noch etwas mehr Funktionen vertragen.

Touch Bar Bild 2017-01-02 um 13.55.41.png
Bilder Durchblättern

So wird die Touch Bar bis jetzt nur genutzt, wenn man die Bilder groß Anschaut oder Bearbeitet.

touch-bar-bild-2017-01-02-um-13-57-48
Modi Auswahl
touch-bar-bild-2017-01-02-um-13-56-18
Bild Drehen
touch-bar-bild-2017-01-02-um-13-56-59
Anpassen

Hier kommt die Touch Bar aber sehr gut zum Einsatz! Durch die Bilder blättern, Filter Auswählen oder die Farben anpassen geht auf der Touch Bar sehr gut! Es gibt sogar die Vorher/Nachher Funktion beim bearbeiten. Die hätte ich mir auch gerne als Shortcut für die anderen Macs gewünscht!

 

Photoshop

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 12.18.08.png

Unter den Profi Apps von Adobe hat Photoshop als erstes die Unterstützung der Touch Bar bekommen. Sicherlich will Adobe erst mal Testen welche Funktionen sinnvoll sind. Denn bis jetzt sind die Touch Bar Funktionen sehr stark Limitiert. Bis jetzt gibt es nur 3 verschiedene Ansichten, die eine handvoll Funktionen für den Pinsel, die Ebeneneigenschaften bieten und ein paar Favoriten Aktionen wie Spiegeln ermöglichen. Die einzig tolle Funktion ist der Bearbeitungs-Verlauf, den man praktisch durchscrollen kann.

touch-bar-bild-2016-12-28-um-12-20-05
Modi Auswahl
touch-bar-bild-2016-12-28-um-12-20-08
Favoriten
touch-bar-bild-2016-12-28-um-12-20-14
Ebeneneigenschaften
touch-bar-bild-2016-12-28-um-12-39-26
Bearbeitungs-Verlauf

Generell finde ich hat aber Pixelmator momentan einen eleganteren Ansatz verfolgt als Photoshop.

Photoshop ist ab ca. 12€ monatlich im Adobe Store verfügbar.

Pixelmator

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 12.26.32.png

Pixelmator, die günstige Photoshop Alternative für Bildbearbeitung, hat schon immer mit einem guten Design und tollem Handling überzeugt. Die Touch Bar Unterstützung bietet hier für jedes Tool die wichtigsten Funktionen wie z.B: Pinselgröße oder Auswahlmodus (hinzufügen, löschen, …) an.

bildschirmfoto-2016
Favoriten Tools
touch-bar-bild-2016-12-28-um-12-27-11
Pinsel
touch-bar-bild-2016-12-28-um-12-27-52
Auswahl Werkzeug

Hinzu kommt, dass man über eine Kurzauswahl die 9 Favoriten Werkzeuge auswählen kann. Diese sind auch beliebig anpassbar. Pixelmator ist für mich so ein super Beispiel für eine Touch Bar integration. Es bringt die wichtigsten Funktionen direkt auf die Bar.

Pixelmator ist für nur 29,99€ im Mac App Store verfügbar.

Affinity Photo

Bildschirmfoto 2017-01-02 um 12.26.28.png

Als eine sehr umfangreiche und professionelle Photoshop Alternative zählt Affinity Photo. Genauso wie Photoshop bietet es sehr viele Möglichkeiten zur Bildbearbeitung und Tools für Retusche.

touch-bar-bild-2017-01-02-um-12-26-46
Auswahl Werkzeug
touch-bar-bild-2017-01-02-um-12-27-42
Schnellauswahl Pinsel
touch-bar-bild-2017-01-02-um-12-28-19
Pinsel
touch-bar-bild-2017-01-02-um-12-28-30
Rechteck Werkzeug

Durch die fülle an Tools und Möglichkeiten hat auch die Touch Bar viele Modi. So werden für die Werkzeuge weitere Optionen direkt in der Bar angezeigt. Das wechseln der Tools ist aber über die Bar nicht möglich.

Genau wie Photoshop haben die Entwickler den Bearbeitungs-Verlauf zu durchscrollen integriert. Generell gilt es aber den Überblick zu behalten, denn die Buttons in der Leiste ändern sich ständig.

Affinity Photo ist für nur 39,99€ (momentan 20% Rabatt) im Mac App Store verfügbar.

Affinity Designer ist hier übrigens das Pendant zu Affinity Photo. Es ist ein professionelles Tool für Vektor Designs, ebenfalls mit Touch Bar Integration. Ein Blick lohnt sich hier auch!

Affinity Designer ist für nur 49,99€ im Mac App Store verfügbar.

Artistry Photo Pro

Bildschirmfoto 2017-01-02 um 14.29.00.png

Wie die Entwickler sagen ist Artistry Photo Pro eine Mischung aus Photoshop, Instagram und Aperture. Eigentlich erinnert es eher an die Apple Fotos App. Artistry Photo Pro ähnlich strukturiert, bietet aber einige Filter (über 100 Presets) und Anpassungen mehr (ca. 90 Stück). Jede Anpassung lässt sich dabei noch mit Pinsel oder Verlauf Maskieren.

touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-28-05
Filter Auswahl
touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-42-43
Maskierung Anpassen
touch-bar-bild-2017-01-02-um-14-52-16
Maskierung Anpassen (Schritt 2)

Die Touch Bar bietet hier das gewohnte durchscrollen durch die Filter Presets. Die Anpassungen lassen sich aber nicht direkt mit der Touch Bar bearbeiten. Nur die Maskierung jeder Anpassung kann über die Touch Bar angepasst werden.

 Artistry Photo Pro ist für nur 19,99€ (limitierter Preis) im Mac App Store verfügbar.

Glimpses

Bildschirmfoto 2017-01-02 um 15.38.15.png

Glimpses ist eine App zum erstellen kleiner Speed-Slideshows oder Still Motion Filme. Einfach Bilder von Instagram, Flickr oder der Festplatte importieren – Soundtrack hinzufügen und schon erstellt Glimpses das Kurzfilmchen.

touch-bar-bild-2017-01-02-um-15-38-47
Standard Funktionen
touch-bar-bild-2017-01-02-um-15-40-21
Musik Track Bearbeiten
touch-bar-bild-2017-01-02-um-15-45-54
Hashtag Filter beim Import

Die Touch Bar Integration bietet hier klassisch Funktionen, die sonst versteckter sind. So lassen sich z.B. beim Importieren von Fotos aus Instagram die Hashtags direkt auswählen.

Touch Bar Bild 2017-01-02 um 15.39.15.png
Einstellungen

Praktisch ist hier aber auch, dass man die Einstellungen für Video Qualität und Länge auch direkt in der Touch Bar tätigen kann.

 Glimpses ist für nur 19,99€ im Mac App Store verfügbar.

 

1Password

1P6 Full Window with Vault Switcher.png

Wenn es um Passwort Management geht, ist 1Password das wohl bekannteste Tool für Mac, iOS, Windows und Android. Es bietet eine umfangreiche Funktionspalette und tolle Browser integration um Passwörter, Lizenzen, Kreditkarten Informationen und andere sensible Daten hinter Schloss und Riegel zu halten.

touch-bar-bild-2017-01-02-um-12-06-09
Standard Funktionen
touch-bar-bild-2017-01-02-um-12-11-09
Tresor Auswahl

Die Touch Bar Funktionen in der App selbst sind eher überschaubar. Praktisch ist hier der Wechsel zwischen verschiedenen Tresoren. Die aber wohl beste Touch Bar integration ist das entsperren über die Touch ID!

 1Password ist für 64,99€ im Mac App Store verfügbar.

 

PCalc

Bildschirmfoto 2017-01-02 um 12.03.31.png

PCalc zählt mit zu den bekanntesten Taschenrechner Apps für Mac, iOS und Apple TV. Es bietet eine Vielzahl professioneller Rechenoperationen und unzählige Einstellungsmöglichkeiten. So kann zum einen aus über 20 Rechner-Layouts ausgewählt werden. Rechenverlauf, Einheiten Umrechnung und Registerübersicht sind ebenfalls mit dabei. Es gibt also quasi nichts was es nicht gibt. 😉

Bildschirmfoto 2016-12-24 um 01.36.09.png

Die Touch Bar macht hier keine Ausnahme. Auch die Touch Bar Funktionen sind sehr umfangreich und anpassbar bis ins kleinste Detail.

Touch Bar Bild 2016-12-24 um 01.32.44.png

Wer jedoch nur ein paar Alltägliche Rechenoperationen machen möchte wird sicherlich auch gut mit dem Apple Taschenrechner auskommen. Dieser bietet ebenfalls einige anpassbare Touch Bar Funktionen.

 PCalc ist für 9,99€ im Mac App Store verfügbar.

 

Spotify

Bildschirmfoto 2017-01-02 um 15.49.45.png

Seit Weihnachten unterstützt nun auch Spotify, die beliebte Musik Streaming Plattform, die Touch Bar!

Touch Bar Bild 2017-01-02 um 15.49.56.png

Spotify bietet hier die klassischen Musik Buttons. Leider erlaubt Apple es nicht diese Buttons auch außerhalb der App zu verwenden. Das wäre sehr praktisch!

Touch Bar Bild 2017-01-02 um 15.53.53.png

Aber zum Glück unterstützt Spotify die Systemweite Audio Integration. So lässt zumindest über die rechten System Buttons ein Lied überspringen oder die Musik pausieren.

 

djay Pro

Bildschirmfoto 2017-01-02 um 16.02.28.png

Wie man schon zur Apple Präsentation des MacBooks gesehen hat (ca. bei 01:05:40), ist djay Pro eines der ersten Apps mit Touch Bar Unterstützung. Interessant ist auch das Einsatzgebiet, denn, wer nicht gerade professioneller DJ ist, hat auch keine externes Mischpult zur hand. So bietet die Touch Bar Integration auch unterwegs oder eben für Einsteiger die Möglichkeit schnell einen kleinen Mix zu machen. Und nur mit Maus und Trackpad ist das Mixen quasi unmöglich.

Touch Bar Bild 2017-01-02 um 16.01.43.png
Standard Funktionen

Die Touch Bar Funktionen sind für djay Pro sehr ausgereift. Es funktioniert gut und das wichtigste ist vorhanden. Egal ob man einen Übergang machen möchte…

Touch Bar Bild 2017-01-02 um 16.03.15.png

…Effekte anwenden…

Touch Bar Bild 2017-01-02 um 16.02.47.png

…oder Samples abspielen

Touch Bar Bild 2017-01-02 um 16.02.53.png

Leider gibt es nur nicht die Möglichkeit auszuwählen welchen Track man damit steuern möchte. Es wird immer der zuletzt abgespielte Track bearbeitet. Macht man also gerade einen Übergang, so lässt sich der neue Track erst mit der Touch Bar steuern, wenn der Cross Fade komplett herüber geschoben ist. Toll wäre hier noch eine anpassbare Auswahl an Buttons.

djay Pro ist für nur 39,99€ im Mac App Store verfügbar.

 

MindNode

Bildschirmfoto 2017-01-02 um 16.22.35.png

Wie der Name schon verrät ist MindNode das Tool der Wahl für Mind-Maps. Mit MindNode lassen sich nicht nur schnell und einfach Mind-Maps erstellen, sondern sie lassen sich auch mit Notizen versehen und sogar als Aufgaben umwandeln. Der Vorteil, der iCloud Sync erlaubt es die Mind-Maps auch auf iPhone oder iPad zu bearbeiten.

touch-bar-bild-2017-01-02-um-16-18-28
Bearbeiten eines Hauptpunktes
touch-bar-bild-2017-01-02-um-16-23-07
Bearbeiten eines Unterpunktes

 

Die Touch Bar Funktionen lassen sich anpassen und sind auch recht überschaubar. Die Symbole auf den Buttons machen Sinn und sind weitestgehend verständlich. Auch MindNode ist ein Beispiel für eine gut gelungene Touch Bar Integration.

MindNode ist für nur 29,99€ im Mac App Store verfügbar.

 

Ulysses

Bildschirmfoto 2017-01-02 um 17.43.49.png

Text Editoren gibt es wie Sand am Meer. Jedoch ist Ulysses meine erste Wahl. Es bietet nicht nur einen tollen Markdown Editor, sondern auch ein gutes Datei Management direkt in der App.

touch-bar-bild-2017-01-02-um-16-36-19
Dokument Ausgewählt
touch-bar-bild-2017-01-02-um-16-34-44
Editor aktiv (mit Schreibvorschlägen)
touch-bar-bild-2017-01-02-um-16-34-47
Editor aktiv (v.l.n.r.: Ansicht wechseln – Überschrift – Absatz – Markup – Link – Bild – Fußnote – Anhänge anzeigen)
touch-bar-bild-2017-01-02-um-16-38-07
Absatz Einstellungen
touch-bar-bild-2017-01-02-um-16-38-13
Markup Einstellungen

Die Touch Bar bietet im wesentlichen 2 verschiedene Modi. Je nachdem ob die Text Vorschläge eingeklappt oder ausgeklappt sind gibt es noch mehr Funktionen. Wie es sich für einen Editor gehört bieten die Shortcuts aber ebenfalls die Funktionen wie die Touch Bar. Hier finde ich persönlich die Symbole auf der Touch Bar sogar eher verwirrend als Hilfreich. Schade, dass man hier die Touch Bar nicht für seine eigenen Bedürfnisse anpassen kann.

Ulysses ist für nur 32,99€ (momentan 25% Rabatt) im Mac App Store verfügbar.

 

MacFamilyTree 8

interactive-tree

MacFamilyTree oder auch MacStammbaum ist das führende Tool für Ahnenforschung und zum erstellen von Stammbäumen. Wer es noch nicht kennt, sollte den Review dazu lesen.

touch-bar-bild-2017-01-02-um-17-53-51
Navigations-Auswahl im Bearbeiten Menü
touch-bar-bild-2017-01-02-um-17-54-26
Interaktiver Stammbaum
touch-bar-bild-2017-01-02-um-17-54-29
Ausgewählte Person
touch-bar-bild-2017-01-02-um-17-54-54
Sanduhr Ansicht

Die Touch Bar Funktionen sind hier wieder sehr Umfangreich, aber nützlich! Mir gefällt hier die Verwendung von Farben. So springt einem aktiv ins Auge, dass hier z.B. eine Person bearbeitet werden kann. Ebenfalls gut finde ich die Slider zum anpassen der Zoom Stufe in den verschiedenen Ansichten. Auch für MacStammbaum geht die Touch Bar nicht für die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

MacFamilyTree ist für nur 29,99€ (momentan 50% Rabatt) im Mac App Store verfügbar.

Fazit

Nach nun 2-3 Wochen aktiver Verwendung meines MacBook Pros mit Touch Bar, muss ich gestehen, dass ich die Touch Bar relativ wenig verwende.

Ich finde generell den Ansatz von Apple sehr gut! Es macht Sinn sich seine eigene Palette an Funktionsbuttons pro App zusammen zu stellen. Erstaunlicherweise haben auch schon einige Apps eine Touch Bar Unterstützung, nur merkt man bei manchen, dass das komplette Thema noch frisch ist und an einigen Stellen vielleicht noch überarbeitet werden muss.

Bei fast allen Apps ist mir auch aufgefallen, dass das Hauptproblem die Verständlichkeit der Icons auf den Buttons ist. Oft muss man erst ausprobieren was welcher Button macht. Das wird sich aber sicherlich mit der Zeit bessern, denn bekanntlich ist alles Gewöhnungssache. Mit der Zeit verinnerlicht man welche Apps welche Funktionen extra bieten und kann diese auch schneller nutzen.

PS: Ob sich ein MacBook Update lohnt muss jeder selber wissen. Mein upgrade von einem 2011er MacBook Pro auf das neue hat sich auf jeden fall für mich gelohnt! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s