Affinity Photo – eine ernst zu nehmende Photoshop Alternative!?

Vor einigen Tagen haben die Entwickler von Affinity Designer und Affinity Photo, ihre professionelle Software für Bildbearbeitung mit einem Großen Update versehen. Was ist neu und ist Affinity Photo eine ernst zu nehmende Alternative für Photoshop?

Affinity Photo

Affinity Photo ist wie Anfangs erwähnt das zweite professionelle Tool von den Entwicklern Serif, welches eine Alternative zur Adobe Creative Suite darstellen soll. Die Entwickler unterteilen genau wie Adobe ihre Apps in Vektorzeichnungen (Affinity Designer), Fotobearbeitung (Affinity Photo) und Printverarbeitung (Affinity Publisherkommt 2017).

Vom Interface und von der Handhabung sind Affinity Photo und Affinity Designer natürlich aus einem Guss. Die Ähnlichkeiten zu den Adobe Produkten sind aber ebenfalls unverkennbar. Das hat natürlich den Vorteil, dass sich Adobe Nutzer nicht großartig umgewöhnen müssen.

Neues DokumentWie man das von professioneller Software gewohnt ist, bringt auch Affinity Photo eine Vielzahl vorinstallierter Presets für Print, Foto, Web und Geräte mit sich.
Anders als Affinity Designer arbeitet Affinity Photo nicht mit Artboards. Es gibt also nur eine Zeichenfläche. Ist für die Bildbearbeitung aber auch weniger wichtig.

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 17.47.43

Als Fotobearbeitungs Programm ist Affinity Photo natürlich für Bitmap Bearbeitung optimiert. Es bietet aber auch die Möglichkeit mit Vektor Objekten zu arbeiten. Dazu stehen einem verschiedene Vektor Formen und das Text Tool zur verfügung.

Bildschirmfoto 2015-12-19 um 00.19.41.pngDie klassischen Ebeneneffekte, wie man sie aus Photoshop, Pixelmator und auch aus Affinity Designer kennt sind natürlich auch hier mit dabei.

Bildschirmfoto 2015-12-19 um 00.33.23.png
Photo Persona mit Live Filter

Zu einen der genialen Funktionen gehören auch die Live-Filter, welche non-destruktiv auf Ebenen und Gruppen angewendet werden können. Zu diesen Live-Filtern gehören unter anderem die gängigen Unschärfe Filter, Unscharf Maskieren, Hochpass, Wellen, Perspektive, Rauschen Entfernen und so weiter. Das tolle ist, das die Ebenen/Gruppen nicht erst in Smart-Objekte oder ähnliches umgewandelt werden müssen. Sie funktionieren einfach so als extra Ebene! Perfekt!

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 18.11.48Wie schon aus Affinity Designer bekannt arbeitet auch Affinity Photo wieder mit verschiedenen Personas (Arbeitsumgebungen). Das Photo Persona bietet alle klassischen Tools zum vielseitigen Bearbeiten von Fotos und Ebenen.
Neben Pinsel, Zauberstab und Stempel sind auch noch ein Verwischen und Reparier Tool dabei. Die Reparieren Tools arbeiten dabei weitestgehend mit einer Reparier Quelle, die man auf dem Bild wählt. Das Restaurieren Tool funktioniert aber so wie man es von Photoshop und Pixelmator kennt. Man selektiert mit dem Pinsel einen gewünschten Bereich und Affinity Photo erstellt automatisch eine Struktur um den Bereich zu entfernen.

Liquify Persona
Liquify Persona

Das Liquify Persona ist im Prinzip der verflüssigen Effekt aus Photoshop. Es gibt auch hier eine Vielzahl von Tools und Einstellungsmöglichkeiten um das Foto gekonnt oder effektvoll zu manipulieren. Praktisch ist das darüber liegende Gitter (nur sichtbar, wenn man nicht zeichnet). So kann man beim bearbeiten noch nachvollziehen wie man das Bild verflüssigt hat.
Leider ist dieser Effekt destruktiv, also wer einmal den Effekt angewendet hat, kann ihn im Nachhinein nicht mehr anpassen.

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 18.00.30.png
Develop Persona

Für die „Entwicklung“ von Fotos bietet Affinity Photo das Develop Persona an. In dem lassen sich alle möglichen Korrekturen anwenden. Das besondere hier ist aber, dass mit den Tools die Korrekturen auch nur partiell (Pinsel-Auswahl oder Verlauf) Angewendet werden können. Zu den Korrektur Möglichkeiten gehören einerseits klassische Farbkorrekturen wie Weißabgleich Kontrast und co. aber auch Objektivkorrekturen wie Verzerrungen oder Chromatische Aberration, Schärfen oder Rauschreduzierung und Tonwertkorrekturen.
Diese Korrekturen sind leider wie beim Liquify Persona alle destruktiv!

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 18.33.27

Affinity Photo bietet, wie man es auf dem ersten Screenshot sieht, aber auch eine riesige Auswahl an non-destruktiven Anpassungs-Ebenen. Zu diesen gehören Tonwertkorrektur, Weißabgleich, Leuchtkraft, Gradiationskurven, Softproof, 3D LUT und Objektiv Filter nur um einige von diesen zu nennen.

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 18.36.40

Für jede Anpassung gibt es eine kleine Auswahl an Presets. Natürlich lässt sich aber auch jeder Filter komplett selbst einstellen.

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 18.01.11
Export Persona

Zuletzt kommt wieder das Export Persona. Wie auch bei Affinity Designer lässt sich hier auf Wunsch mit Slices arbeiten. Außerdem gibt es wieder die Schnellauswahl das Bild bzw. den Slice in 1x, 2x oder 3x Größe zu exportieren.

Das Update 1.4

Das vor einigen Tagen veröffentlichte Update bringt einige tolle neue Funktionen!

Zu den besten Neuerungen gehört zum einen die Montage von Panoramen. In unserem Test hat das ganze sehr gut funktioniert! Zuerst wählt man alle seine Bilder aus, dann generiert Affinity Photo auch schon automatisch das Panorama. Bevor es aber an die richtige Bearbeitung geht, lassen sich die einzelnen Bildteile des Panoramas noch bearbeiten. Hat man einmal das Panorama angewendet, wird es in einem neuen Dokument als einzelne Ebene angelegt.

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 19.10.39.png

Neben den vielen verschiedenen Filtern wie Scharfzeichnen, Weichzeichnen, Rauschen usw. liefert jetzt den neuen „Dunst entfernen“ Filter. Mein persönlicher Favorit in der Bildbearbeitung. Damit lässt sich schnell und einfach das Bild verbessern!

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 19.16.23.png

Eine weitere tolle Neuigkeit sind die 6 Fotos ErweiterungenAffinity Photo ist somit eine der wenigen Programme die dieses neue Plug-In Feature von Apple’s Fotos Programm nutzt – großes Lob! So lassen sich nun auch in Windeseile die Schnappschüsse von iPhone und co. direkt in Fotos bearbeiten ohne das Programm zu verlassen. 👌

Neben diesen Highlights bringt das Update noch einige andere Verbesserungen mit sich. Die komplette Liste der Änderungen und einen generellen Überblick aller Funktionen erhaltet ihr auch auf der Serif Webseite – schaut mal vorbei.

Fazit

Alles in allem ist Affinity Photo ein unglaublich komplexes und professionelles Programm. Für jeden der viele Fotos Bearbeitet ist Affinity Photo also eine sehr interessante Alternative zu Photoshop. Und ja, meiner Meinung nach ist Affinity Photo eine ebenbürtige Photoshop AlternativeUnd das ganze zu einem unschlagbaren Preis von einmalig 50€ (momentan reduziert auf 39,99€)! Auf der Webseite gibt es auch eine kostenlose Testversion zum herunterladen und noch mal einen schönen Überblick aller Funktionen. Also schaut unbedingt mal vorbei.

Habt ihr Fragen was noch alles mit Affinity Photo möglich ist? Dann schreibt es einfach in die Kommentare, ich versuche es zu beantworten.😉

Edit: Die Entwickler haben mich darauf hingewiesen, dass sie eifrig daran Arbeiten auch die Develop und Liquify Personas komplett non-destruktiv zu gestalten. Für die meisten Anpassungen im Develop Persona gibt es ja jetzt schon die non-destruktiven Anpassungs-Ebenen, aber da auch nicht komplett für alles.
Also es gibt noch einiges was die Entwickler geplant haben! Ich freu mich auf weitere Updates! 👍

 

PREIS:
49,99€ (momentan reduziert auf 39,99€)

ENTWICKLER:
Serif (Europe) Ltd.

SYSTEMVORAUSSETZUNGEN:
OS X 10.7 oder neuer, 64-Bit-Prozessor

STORE LINK

7 thoughts on “Affinity Photo – eine ernst zu nehmende Photoshop Alternative!?

  1. Daniel 5. Januar 2016 / 14:31

    Vielen Dank für die sehr gute Review! Ich habe ein paar alte Foto-Negative gescannt, leider haben diese viele Kratzer bzw. Staubpartikel. Gibt es in Affinity die Möglichkeit, dies möglichst automatisiert (also ohne Stempel-Werkzeig) zu reparieren? „Rauschen Entfernen“ hat nicht optimal funktioniert. „Reparieren“, „Restaurieren“ etc. funktioniert prima, jedoch ist dies bei der Vielzahl an Kratzern bzw. Staubpartikel auf den Scans eine riesige Arbeit. Eine automatisierte Möglichkeit wäre genial, ich habe jedoch nichts in diese Richtung gefunden.

    Gefällt mir

    • The Mac App Reviewer 5. Januar 2016 / 19:54

      Hallo Daniel,
      alte gescannte Fotos zu reparieren ist eine sehr spezielle Aufgabe und hängt stark vom Bild ab, so etwas lässt sich schwer automatisieren. Ich hätte jetzt auch zu den Reparieren Werkzeugen gegriffen. Bei Photoshop gibt es den Filter „Staub und Kratzer“, damit wird das Bild aber auch sehr verwaschen…den Filter gibt es (wie auf den Foren angemerkt) leider nicht bei Affinity Photo: https://affinity.serif.com/forum/index.php?/topic/5193-new-user-feedback/
      Auch auf der Tutorial Seite von Serif habe ich nix hilfreiches gefunden: https://affinity.serif.com/de/tutorials/photo/

      Ich fürchte da hilft leider nur ein freier Nachmittag und die Reparieren Werkzeuge…

      Gefällt mir

      • Daniel 6. Januar 2016 / 18:06

        Vielen Dank für Deine Antwort! Den “Staub und Kratzer”-Filter von Photoshop würde ich zwar begrüssen, aber wenn es dann verwaschen wird, ist das auch nix. Dann halt manuell, muss nach einem freien Nachmittag suchen.🙂

        Gefällt mir

  2. Uwe 10. Januar 2016 / 13:14

    „Anders als Affinity Designer arbeitet Affinity Photo nicht mit Artbords.“
    Was sind Artbords?

    Gefällt mir

    • The Mac App Reviewer 10. Januar 2016 / 17:40

      Hallo Uwe,
      Artboards ermöglichen es einem mehr als nur eine Zeichenfläche/Arbeitsfläche in einem Dokument zu verwenden. Man könnte das quasi auch mit Seiten in einem Word Dokument vergleichen, nur dass hier jede Seite/Zeichenfläche eine unterschiedliche Größe haben kann. Wie gesagt ist das für Fotobearbeitung weniger notwendig bzw. unpraktisch. Aber z.B. zum Designen einer iPhone App bietet sich es an mehrere Artboards in ein Dokument zu verwenden um die Designs direkt nebeneinander zu haben.
      Falls es dich weiter interessiert, kannst du in diesem Tutorial kurz die Basics zu Artbords anschauen.😉

      Ich hoffe das erklärt ein bisschen, was Artboards sind.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s