Ulysses III

Mit der neuen Version von Ulysses stellt The Soulmen einen komplett neuen Editor für Schreibliebhaber vor. Wie immer dreht sich alles ums schreiben. So ist Ulysses von Grund auf neu Strukturiert und neu durchdacht.

On My Mac ▸ Mac Review

Die wohl grundlegendste Neuerung ist, dass Ulysses nicht mehr mit einzelnen Dateien arbeitet, sondern alles in einer Bibliothek sammelt. Man muss sich nicht mehr überlegen wo man jetzt die neue Projekt Datei speichert oder wo man die letzte abgelegt hat. Alles ist auf einen Blick und mit wenigen klicken erreichbar.

Die Ulysses Library bzw. die Benutzeroberfläche ist jetzt in 3 Spalten unterteilt.
Ganz Links greift man auf die Library selbst zu. Hier sortiert man seine Gruppen und Projekte. Über den Plus Button (links unten) kann man neue Gruppen, Filter und externe Quellen hinzufügen. Wer will kann seine Gruppen auch ineinander verschachteln, somit bleibt die Übersichtlichkeit der eigenen Ordnerstruktur beibehalten.
Wer auf mehr als nur einen Gerät schreibt, für den gibt es die Möglichkeit die Library über iCloud oder auch über externe Quellen (wie z.B. Dropbox) zu synchronisieren. Wichtig ist, dass Ulysses nicht immer die ganze Library mit der iCloud synchronisiert, sondern nur die „Dokumente“ die man auch in die iCloud ablagert. Gruppen lassen sich natürlich in der iCloud genau so erstellen wie Lokal am Mac.

Von links gesehen die zweite Spalte organisiert die „Dokumente“. Hier werden die jeweiligen „Dokumente“ der ausgewählten Gruppe angezeigt.

Ganz Rechts ist kaum zu verkennen der Editor. Hier beginnt der ganze Spaß (und das mein ich ernst ;))!

Wie schon in der Vorgängerversion basiert Ulysses nicht auf formatierten Text, sondern auf Markup. Man wählt also nicht aus, welche wichtigen Textstellen z.B. fett formatiert werden sollen, sondern man definiert durch tippen bestimmter Zeichen (hier durch wichtiger Text) das diese Textstelle z.B. Wichtig ist. Erst beim exportieren kümmert sich Ulysses darum, dass alle als Wichtig markierten Textstellen auch Fett, bzw. so wie sie definiert wurden, formatiert werden. Wer sich mit den Markup Definitionen nicht so gut auskennt, kann sich im Editor eine Liste der Markup Definitionen einblenden lassen. Entweder man lernt sie dann Auswendig oder man klickt einfach auf sie drauf😉
Wer sich komplett auf seinen Text konzentrieren will, kann sowohl alle Spalten, bis auf den Editor natürlich, einzeln ausblenden oder mit dem Apple Vollbildmodus den Fokus nur auf Ulysses setzen. Wer auch gerne Nachts arbeitet, für den gibt es den Dark und Pure Mode, welche Dafür sorgen, dass die komplette Benutzeroberfläche in dunkles Grau umgewandelt wird.

On My Mac ▸ Mac Review

Exportieren oder auch Informationen wie Anzahl der Wörter erreicht man nun über kleine HUD Popups/Fenster, in dem man auf die Buttons rechts oben am Fenster klickt. Current Editor2013-05-12 15_03_09
Auch eingefügte Bilder oder Links lassen sich über kleine Popups bearbeiten.

Ulysses

Als Fazit kann man nur sagen: The Soulmen hat Ulysses wirklich auf den Kopf gestellt und rapide verändert. Ich finde dies ist aber gut gelungen! Die neue einheitliche Library und der Cloud sync machen unheimlich spaß. Man muss sich etwas an die neue Struktur gewöhnen, das gebe ich zu. Hat man dies aber nach 2 Tagen getan, bietet Ulysses ein noch besseres Schreibgefühl.

Gerade für mich als Blogger aber sicherlich auch für Professionelle Autoren von Büchern, kann man das Upgrade nur empfehlen.

PS: Ich habe Ulysses 2 bereits einige Jahre genutzt und nach den Tagen testen, will ich mein neues Ulysses nicht mehr her geben😀

PREIS:
35,99€

ENTWICKLER:
The Soulmen GBR

SYSTEMVORAUSSETZUNGEN:
OS X 10.7.3 oder neuer, 64-Bit-Prozessor

MAC APP STORE LINK

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s