Flux 4

Bald ist es soweit, dann wird Apple den MobileMe Server abschalten. Spätestens ab diesem Zeitpunkt sollte man sich Gedanken machen, wo und vor allem wie ich meine Webseite ins Netz stelle. Nun iWeb bietet zwar die Möglichkeit seine eigene Seite auch auf andere Server hochzuladen, jedoch ist iWeb nicht gerade die modernste Variante eine Webseite zu erstellen.
Also warum sollte man nicht, wenn man sowieso seine Seite auf einen anderen Server lädt, auf ein anderes Programm wechseln und eine moderne neue Webseite erstellen? Flux 4 bietet hier unglaubliche Möglichkeiten sowohl für Semi-Professionelle als auch für Profis. Und dabei arbeitet Flux 4 mit den modernsten Technologien, wie HTML 5, CSS3 oder jQuery.

Für diejenigen die sich schnell eine neue Seite basteln wollen, kann man  sich aus einer Vorlage eine Webseite raussuchen und/oder prima Elemente und Bilder auf die Webseite ziehen und mit der Maus anordnen. Der Code wird live aktualisiert also brauchst du dir darüber keinen Kopf machen. Nun noch ein paar Eigenschaften der Elemente mit dem Inspektor eingestellt und schon kann man seine Seite über den eingebundenen FTP-Upload auf einen FTP Server laden.
Mit Flux lassen sich aber nicht nur Seiten aus den Vorlagen erstellen. Auf Wunsch kann man eine Seite von null Anfangen und alles komplett selber Erstellen. Hier bietet Flux 4, jetzt seit des Upgrades, auch einige tolle Neuigkeiten für den Professionellen Sektor. Zum Beispiel mit Freecode lässt sich Flux wie ein ganz gewöhnlicher Editor nutzen und man tippt seinen Code selber. Das ganze wird natürlich trotzdem als visuelle Vorschau angezeigt. Und hier lassen sich wie zuvor auch Elemente verschieben und Platzieren. Hier wird dann dann die passende Code-Zeile live aktualisiert. Der CSS-Inspektor unterstützt jetzt, neben den etlichen CSS Stile auch CSS3 Verläufe (WebKit und andere CSS3 Stile sind schon mit dabei).
Neu ist auf die Autovervollständigung, die durch die Freecode modus fast schon ein muss ist. Denn die Autovervollständigung ist ein Segen für jeden Programmierer🙂
Neu ist außerdem noch, dass jetzt die MAP und AREA Tags unterstützt werden und der FTP-Upload wurde komplett überarbeitet für noch leichteres und schnelleres Hochladen deiner Webseite.

Trotz das die Benutzeroberfläche weder ein Hingucker noch sehr übersichtlich ist, hat Flux 4 einiges auf dem Kasten. Wer also eine Alternative zu iWeb oder Rapid Weaver sucht, sollte unbedingt Flux 4 ausprobieren.

PREIS:
49,99€

ENTWICKLER:
The Escapers

SYSTEMVORAUSSETZUNGEN:
Mac OS X 10.6.6 oder neuer

MAC APP STORE LINK

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s